News/Press more news

Direct contact

fertilizer@domo.org
+49 3461 43 – 6368

Besuchen Sie uns!


DLG-FELDTAGE
Bernburg-Strenzfeld, Germany
12.-14. Juni 2018
Halle: Z | Stand: B12


ROTTALSCHAU/
KARPFHAMER FEST

Bad Grießbach, Deutschland
31.8. - 4.9. 2018
Freigelände Landtechnik 74
Stand: 7406


MELA
Mühlengeez, Deutschland
13.-16. Sept. 2018
Stand: tba |  Halle: 2

DOMOGRAN® 45 Ammoniumsulfat

Vorteile

  • Die in DOMOGRAN® 45 enthaltenen Ammoniumionen liefern der Pflanze Stickstoff in der energetisch günstigsten Form - für ein kräftiges Wurzelwachstum.
  • Schwefel in Form von Sulfat kann die Pflanze sofort aufnehmen, so dass dieser zum Wachstumsbeginn sicher zur Verfügung steht.
  • Die punktuell hervorgerufene Bodenversauerung fördert die Verfügbarkeit von Phosphat und den im Boden enthaltenen Mikronährstoffen Mn, B, Fe, Cu und Zn - für gesunde Pflanzen.
  • Auf diese Weise bietet DOMOGRAN® 45 sichere Versorgung der Pflanzen mit den notwendigen Nährstoffen für bewährt hohe Erträge!

Sehr gute Lagereigenschaften

  • Gute Lagerraumnutzung durch 45 % Nährstoffanteil und hohe Schüttdichte (1 kg/dm³).
  • Durch Antibackmittel ist das Produkt freifließbar und 9 Monate lagerfähig.

Flexibel in der Anwendung

  • für reine Ammonium- und Ammonium-/Nitrat-Düngestrategien geeignet
  • Kombination mit anderen Düngemitteln in diversen Fruchtarten

Gewünschte Nebenwirkung

  • fördert die Verfügbarkeit von bis zu 8 weiteren Nährstoffen

Längste wissenschaftliche und praktische Erfahrung

  • Anwendung von schwefelsaurem Ammoniak in der Landwirtschaft seit 1864
  • Die Entwicklung von Verfahren zur Erzeugung grober Kristallstruktur verbessert die Streueigenschaften.
1/7      

Anwendung von DOMOGRAN® 45 Ammoniumsulfat

Eingesetzt als platzierter Dünger, bewirkt er eine längere Ammoniumphase und eine stärkere Bodennährstofffreisetzung. Als Kopfdünger im zeitigen Frühjahr stellt DOMOGRAN® 45 rechtzeitig und kontrolliert Stickstoff und Schwefel zum Vegetationsbeginn bereit. Ammoniumsulfat wirkt am besten auf neutralen bis alkalischen Böden. Auf sauren Böden verläuft die Nitrifikation langsamer. Die Anwendungsempfehlungen sind den regionalen Besonderheiten und Sorten anzupassen. Die Höhe der Schwefelbemessung richtet sich nach dem Ca-Gehalt im Boden (Richtwert pH-Wert). Die Mindestmenge Schwefel sollte dem höchsten Wert der Empfehlung für die erste Gabe im Frühjahr entsprechen.

Streueigenschaften

Entsprechend der durchgeführten Streuversuche sowie unter Berücksichtigung hoher Umwelt- und Qualitätsstandards empfehlen wir die Nutzung der Datenbanken der Düngerstreuerproduzenten (Streutabellen). Das Erreichen der genannten Streubreiten setzt den fachgerechten Einsatz der Streutechnik entsprechend den Vorgaben der jeweiligen Streuerproduzenten voraus.

 

Spezifikation

  • 21 %  N Ammoniumstickstoff
  • 24 % S wasserlöslicher Schwefel
  • Korngröße:  1,6 bis 4,5 mm min. 90 Ma.-%                                    > 2,0 mm min. 65 Ma.-%