MMI design

DOMOs MMI nutzt eine umfassende Datenbank mit allen relevanten Materialdaten und stützt sich auf Digimat, eine Materialmodellierungssoftware von MSC. Dieses System bietet eine große Bandbreite an Berechnungsdaten, um die Performance von Spritzgussteilen unter realistischen Nutzungsbedingungen zu simulieren und vorhersagen zu können.

Hauptmerkmale und Vorteile von MMI

  • Eine integrative CAE-Plattform zur vollständigen Berücksichtigung aller relevanten Materialeigenschaften
  • Basierend auf einer umfassenden Datenbank, die auf Labortests beruht
  • Zahlreiche Temperatur-, Feuchtigkeits- und Kompositionsbedingungen
  • Realistischer als isotrope Materialmodelle
  • Genaue Vorhersage der Eigenschaften von Spritzgussteilen für die Metallsubstitution
  • Möglichkeit der Analyse von statischen und dynamischen Lastfällen, unter Berücksichtigung von Kriechen, Ermüdung und Crash
  • Geringere Entwicklungskosten und optimale Balance zwischen Kosten, Eigenschaften und Funktionalität
  • Kürzere Bauteil-Entwicklungszeiten bis zur Marktreife
  • Mit MMI können Bauteile aus TECHNYL® genauso zuverlässig ausgelegt werden wie Metallteile

Auf Anhieb richtig

MMI hilft dabei, das tatsächliche Verhalten von Materialien nachzuvollziehen, bevor die physische Prototypenphase beginnt. Somit lassen sich kostspielige Überarbeitungen des Designs und Iteration während der Entwicklung vermeiden. Die MMI-Plattform simuliert kunstfaserverstärkte Teile aus TECHNYL® Materialien und liefert eine hervorragende Genauigkeit bei der Strukturanalyse. Zuverlässige Materialdaten ermöglichen es, die Materialeigenschaften des Kunststoffs voll auszuschöpfen, und dies zu minimalen Kosten. So können neue Designs optimiert und den Materialverbrauch reduziert werden, auch wenn bereits vorhandene Teile überarbeitet werden.